Update April

Das Jahr 2021 hat sich bereits bis April vorgearbeitet. Um uns Wilhelms ist es für einige Zeit etwas stiller geworden. Das liegt einerseits an HomeOffice, HomeSchooling, Kita@Home und deren Kombination, was die Zeit für ehrenamtliches Engagement knapper werden lässt. Andererseits beschäftigen uns zwei große und viele kleine Projekte sehr intensiv – und die Kommunikation nach außen fällt so schnell mal unter den Tisch. Das möchte ich nun aber nachholen.

WILHELMSMARKT
Seit 2019 arbeiten wir daran, die Vision eines samstäglichen Wochenmarktes in Wilhelmsruh wahrwerden zu lassen. In diesem Jahr soll nun der Auftakt zu einem regelmäßig stattfindenden Wilhelmsmarkt gemacht werden, den unsere Initiative gemeinsam mit dem erfahrenen Marktbetreiber Rainer Perske ins Leben gerufen hat. Fleißig wird und wurde an der Akquisition von Marktständen, Werbung und Genehmigungsverfahren gearbeitet. Ich kann es kaum erwarten, auf Goethestraße und Kirchvorplatz unsere Vorratskammer mit leckeren Dingen zu füllen, das samstägliche Mittagessen hierhin zu verlegen und Nachbarn auf einen Plausch oder ein Glas Wein zu treffen. Alle stehen in den Startlöchern, nun benötigen wir nur noch das OK vom Bezirksamt. Sobald wir das offizielle Eröffnungsdatum wissen, informieren wir euch hier darüber.

KIEZLADEN
Auf der Wilhelmsruher Hauptstraße und auch auf nebenan.de kommt man an ihm nicht mehr vorbei: der Kiezladen. Seit November engagiert sich hier eine wachsende Zahl von Ehrenamtlichen und konnte dem trostlosen Fleischerladen wieder Leben einhauchen. Mittlerweile gibt es hier tatsächlich Wurst zu kaufen. Unglaublich, wie sich das Sortiment verändert und erweitert hat und versucht, den Wilhelmsruhern immer wieder neue Spezialitäten zu bieten. Ich freue mich vor allem darüber, richtig gutes Bio-Brot kaufen zu können und habe zu der ein oder anderen Gelegenheit, einen Präsentkorb mit Tee, Seife, Marmelade & Co. aus dem Kiezladen verschenkt. Der Laden und das Team entwickelt sich ständig weiter und wer weiß, vielleicht wird aus dem PopUp-Geschäft ja tatsächlich eine bleibende Institution?!

LASTENFAHRRAD
Wenn wir eins seit den Anfängen unseres Engagements für den Kiez gelernt haben, dann ist es einen langen Atem zu haben. Auch das Lastenrad hatten wir bereits 2019 im Sinn, mussten immer wieder nachhaken, Entscheidungen abwarten, einen geeigneten Standort finden… Nun rechnen wir im Frühsommer damit, dass die ersten Wilhelmsruher ihre Einkäufe etc. umweltfreundlich und entgeltfrei durch den Kiez kutschieren können. Die Frage nach einem Unterschlupf für das fLotte Rad ist noch nicht abschließend geklärt, aber wir sind optimistisch, dass wir auch hier bald mehr Infos liefern können.

MOBILITÄTSHUB AM BAHNHOF WILHELMSRUH
Und wo wir schon einmal bei Umweltfreundlichkeit und Visionen sind… Wie wäre es, wenn sich unser S-Bahnhof in einen MobilitätsHub verwandeln würde? Also in einen Ort, an dem eine Vielzahl von öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung steht und somit die Hauptstraße entlastet werden kann. CarSharing, E-Roller, Ladesäulen für Elektroautos, vielleicht sogar eine Jelbi-Station neben der S1 und der Buslinie 122. Zu diesem Thema wird gerade viel Recherchearbeit betrieben. Es bleibt spannend!

SPIELPLÄTZE
“Wie trostlos der Spielplatz an der Ecke Garibaldistr./Hauptstr. aussieht…” Genau das dachten wir uns auch! Und dabei gibt es immer mehr Kinder in Wilhelmsruh. Die Spielplätze in und um Wilhelmsruh spiegeln diesen Bedarf leider nicht wieder. Aus diesem Grund setzen sich einige Mitstreiter nun für die Verbesserung der Spielplatzsituation ein. Ein erster Schritt ist die Teilnahme an der Spielplatzkommission, ein Gremium des Jugendamtes und die Ausarbeitung konkreter Ideen für unseren Kiez.

HOFFLOHMÄRKTE
Immer wieder gab es Nachfragen zu einer Wiederholung der Hofflohmärkte, die im letzten Jahr von “Wilhelm gibt keine Ruh” organisiert wurden. Angedacht ist der 22. Mai, aber es wird wohl eine spontane Aktion werden je nach Corona-Lage. Wer Lust hat, bei der Organisation mitzuwirken, kann sich gern unter info@wilhelm-gibt-keine-ruh.de melden.

Update Oktober

Liebe Leserschaft,

und schwups sind wir im November und der Oktober hat sich verabschiedet.

Voll war der Oktober und trotz Herbstferien ist wieder so einiges passiert.

Pop-up-Store 🏠

Wir haben ein Experiment gestartet! Für (vorerst) 2 Monate haben wir in der ehemaligen Fleischerei in Wilhelmsruh einen Pop-up-Kiezladen entstehen lassen!

Kommenden Freitag, den 6. November wird er eröffnet!

Wir wollen lokale, regionale und bisher nicht erhältliche Produkte in Wilhelmsruh anbieten. Außerdem soll unsere Initiative „Wilhelm gibt keine Ruh“ für die Anwohner greifbarer und erreichbarer werden. Dort kann man mit uns ins Gespräch kommen.

Wir agieren nicht gewinnorientiert. Der Pop-up-Laden soll aber auch die Funktion haben, zu erproben, inwieweit sich mit diesem Modell die laufenden Kosten oder sogar das Gehalt eines Mitarbeiters decken ließen. Während der Testphase wird dementsprechend ohne Aufwandsentschädigung gearbeitet. 

Marktbetreiber 📣

Mit Hilfe des Fachbüros die raumplaner konnten wir einen Marktbetreiber für unsere Wochenmarkt in Wilhelmsruh gewinnen. Herr Perske, der auch den Markt im Schillerkiez auf dem Herrfurthplatz, sowie die Märkte am Arkonaplatz und Antonplatz betreibt, wird mit uns zusammenarbeiten um unseren Traum von einem Wochenmarkt für Wilhelmsruh wahr werden zu lassen. Besonders wichtig ist für uns einen attraktiven Aufenthaltsort für Begegnungen zu schaffen. Viel Arbeit liegt vor uns aber im Frühjahr 2021 wird er eröffnen!

Lagerort 🥁

Nach mühsamer Recherche eines Lagerorts für unsere Marktstände, scheinen wir endlich vom Glück geküsst worden zu sein. Durch einen Tipp über nebenan.de (Danke Danke Danke) habe wir schon sehr bald ein Zuhause für unsere Markstände, welche wir für unsere zusätzlichen Veranstaltungen nutzen, sowie an andere Initiativen/Akteure in Wilhelmsruh und Umgebung unentgeltlich bereitstellen wollen.

Lastenrad 🚲

Wilhelmsruh bekommt ein Lastenrad, welches von den Anwohnern über das Projekt fLotte-berlin.de unentgeltlich genutzt werden kann, das wurde uns vom Bezirk nun offiziell zugesagt. Aber ein Ort musste auch hier gefunden werden, an dem das Fahrrad ausgeliehen und zurückgegeben werden kann. Das Jugendhaus Toller 31 will hierbei helfen. In trockenen Tüchern ist das noch nicht, aber wir sind zuversichtlich und erst einmal sehr dankbar für die Unterstützung aus der Tollerstr. 31.

Fahrradbügel 🔗

Außerdem haben wir ordentlich Werbung gemacht für das Projekt „Fahrradbügel für Pankow“ auf der Bürgerbeteiligungsplatform mein.berlin.de – momentan sind alle unsere fünf Ideen ganz oben!

Hier findest du noch mehr Informationen zu der Aktion: https://nebenan.de/feed/12271381

Wir würden uns freuen, wenn du auch mit abstimmst und unseren kleinen Vorsprung absicherst. 

Socialmedia 📲

Um möglichst viele Anwohner von Wilhelmsruh zu erreichen, funken wir jetzt auch über Instagram und Facebook. 🙂

Instagram: https://www.instagram.com/wilhelmgibtkeineruh
Facebook: https://www.facebook.com/WilhelmgibtkeineRuh

Abonniert/Folgt uns gerne!

nebenan.de 🙋🏻

Der eine oder anderen von euch hatte vllt. letzte Woche einen Werbeflyer für nebenan.de im Briefkasten.

Wir haben mit nebenan.de über Wochen immer wieder telefoniert und nachgefragt, damit diese Werbeaktion wirklich stattfindet.

Wir glauben daran, das je mehr Nachbarn auf diesem Portal sind, umso besser kann man sich helfen, informieren und eine starke Kiezgemeinschaft entstehen lassen. 

Adventskalender 🤶🏻

Wir organisieren einen Adventskalender bei dem an jedem der 24 Adventstagen ihr euch auf ein individuell gestaltetes Schaufenster in und um die Hauptstr. freuen könnt.

Britta vom Buchladen sucht noch Bastelunterstützung. Mehr dazu hier: https://nebenan.de/feed/12638005

Baumbeleuchtung ✨

Und wir wollen dieses Jahr 11 Bäume in der Hauptstr. zur Weihnachtszeit mit Lichterketten zum Leuchten bringen. Wir haben Angebote eingeholt und haben jetzt den Kauf der Lichterketten und Verlängerungskabel beauftragt. Bald wird es also wunderbar weihnachtlich in Wilhelmsruh. Beim Auf- und Anhängen der Ketten wird uns die freiwillige Feuerwehr unterstützten. Danke!

2. Wilhelmsmarkt 🔔

Wir hoffen, das wir am 5. Dezember doch noch den 2. Wilhelmsmarkt auf die Beine gestellt bekommen. Die Kirche und der Verein Leben in Wilhelmsruh machen mit. Klein aber fein soll er werden. Mal schauen wie Corona mitspielt. 😉 

Wenn ihr euch auch für den Wilhelmsruher-Kiez stark machen wollt, oder jemanden kennt, der uns kennenlernen sollte, dann schreibt uns einfach an info@wilhelm-gibt-keine-ruh.de.

Es ist so viel Arbeit, dass wir jede Hand und jeden Kopf brauchen können. 

Ganz konkret brauchen wir Hilfe bei folgenden Punkten:

  • Helfende Hände beim Kiezladen und 2. Wilhelmsmarkt
  • Jemand der sich dem Thema Carsharing und Ladesäulen annehmen will
  • Redesign der Webseite

Ich wünsche euch trotz der aktuellen Corona-Umstände einen guten November!

André